Risikoarme Kapitalanlage mit hoher Rendite

Ihre eigene, ökologisch bewirtschaftete Plantage

Für Privatinvestoren ist es in der Regel schwierig, kleinere Agrarflächen als Kapitalanlage zu erwerben; normalerweise sind Investments im Agrarbereich nur im großen Rahmen im siebenstelligen Dollar-Bereich verfügbar.
Dieses Investment-Modell bietet Ihnen deshalb die Möglichkeit, Agrarland als Kapitalanlage für weniger als US $ 50.000 pro Hektar zu kaufen.
Sie erwerben erstklassiges Agrarland in Panama, das die Betreiberfirma vor Ort für Sie organisch bewirtschaftet und dessen Erträge weltweit vermarktet. – Ein schlüsselfertiges Investment!
Ihre Rendite beträgt 70% der Nettoerlöse der jährlichen Ernte über die gesamte Lebensdauer der Plantage hinweg, also für mindestens 60-80 Jahre!
Die prognostizierte Verzinsung (IRR – Internal Rate of Return) beträgt dabei über einen Zeitraum von 30 Jahren 17-18%.
Sie profitieren aber nicht nur von den Ernteerlösen, sondern auch von der langfristigen Wertsteigerung Ihres Landes – in Panama derzeit 10% p.a.

Innerhalb der letzten fünf Jahre wurden bereits über 1.000 Plantagen verkauft!

Agrarland als Investment

Klimawandel, wachsende Weltbevölkerung sowie Bodenerosion und -versiegelung lassen weltweit den Bedarf nach fruchtbarem Ackerland steigen. Hinzu kommt die wachsende Nachfrage der Konsumenten nach Agrarprodukten aus nachhaltiger Landwirtschaft sowie der Wunsch von Investoren nach alternativen Anlagemöglichkeiten.

Agrarland als Investment hat sich bewährt: die jährliche Wertsteigerung betrug in den letzten 30 Jahren bei sehr geringer Volatilität weltweit durchschnittlich 3,5% (in Panama derzeit 10%). Nicht berücksichtigt ist dabei die Ertragssteigerung durch ökologischen Anbau: diese liegt um ca. 35% höher als beim konventionellen Anbau mit chemischer Düngung.

Die Investmentfirma

Die Investmentfirma ist der größte Betreiber von ökologisch bewirtschaftetem Agrarland in Lateinamerika und unter anderem auch der größte Kaffee- und Avocado-Exporteur von Peru. Weitere Unternehmensaktivitäten finden in den USA, Kolumbien, Mexico, Costa Rica, Holland und Israel statt. Die organisch erzeugten und vertriebenen Produkte landen auch in deutschen Supermarktregalen, hauptsächlich aber in den USA.

Die Partnerfirma vor Ort, die für das operative Geschäft zuständig ist, verfügt über ein professionelles und erfahrenes Management und ist seit vier Generationen im ökologischen Anbau in Panama im großen Maßstab tätig.

Sämtliche Plantagen sind vom USDA (US Department of Agriculture) als zu 100% biologisch zertifiziert.

Das Hightech-Bewässerungssystem, das letztes Jahr installiert wurde, wurde in Zusammenarbeit mit Israel entwickelt und ist derzeit das modernste weltweit. Die Gewächshäuser umfassen eine Fläche von zehn Hektar – darunter u.a. 200.000 Mangosetzlinge – und sind damit die größten Mittelamerikas.

Credo

Durch unser Know-how in der Anwendung natürlicher Permakulturpraktiken und der Vermeidung des Einsatzes giftiger Chemikalien erzielen wir größere und bessere Erträge für Ihr Land. Wir haben uns entschieden, bessere Verwalter für die Ressourcen der Erde zu sein. Dafür zahlt uns die Erde die Dividende. Unsere Grundlagen gehen dabei über die Landwirtschaft hinaus, sie basieren auf Nachhaltigkeit und der Weitergabe eines agrargestützten Vermögenswertes als Vermächtnis, das über Generationen hinweg weitergegeben werden soll.

Die Vorteile des Investments

  • Ihre eigene, ökologisch bewirtschaftete Obstplantage –
    ein schlüsselfertiges, Generationen übergreifendes Investment zur Erweiterung Ihres Portfolios, als alternatives Investment oder als (Zusatz-)Rente.
  • Sicheres, langfristiges und risikoarmes Investment mit hoher Rendite:
    Prognostizierte Verzinsung (IRR – Internal Rate of Return) über einen Zeitraum von 30 Jahren von 17-18% (konservativ kalkuliert).
  • 35% höhere Ernteerträge durch ökologischen Anbau und damit eine dementsprechend höhere Rendite.
  • 70% der Nettoerlöse der jährlichen Ernte verbleiben bei Ihnen als Investor, 30% bei der Investmentfirma (Win-Win-Situation).
  • Jährliche Auszahlung der Rendite nach der ersten Ernte (nach 4 Jahren) über die gesamte Lebensdauer der Plantage
    (mindestens 60-80 Jahre).
  • Return on Investment nach spätestens acht Jahren.
  • Professionelles und erfahrenes Management im ökologischen Anbau im industriellen Maßstab seit vier Generationen.
  • Zusätzlicher Wertzuwachs des Agrarlands unabhängig von der Rendite (derzeit in Panama ca. 10% jährlich).
  • Die Möglichkeit, das Land jederzeit zu verkaufen oder zu vererben.
  • Steuervorteile: Keine Grundsteuer; die Steuer auf Kapitaleinkünfte in Panama greift erst ab einem Bruttoeinkommen von US $350.000 p.a. Darüber hinaus fällt in Panama keine Erbschaftssteuer an.

Warum Panama?

Panama ist gesegnet mit geografischen, wirtschaftlichen und ökologischen Vorzügen, die das Land für Investitionen in die Landwirtschaft attraktiv machen. Panama hat ein starkes Wirtschaftswachstum (durchschnittlich 7% pro Jahr, Quelle) und einen gesetzlich gesicherten Vermögensschutz. Das Land ist nicht nur ein beliebtes Reiseziel sondern auch das Wirtschafts- und Technologiezentrum Lateinamerikas. Hinzu kommen die logistische Infrastruktur und die wirtschaftliche und soziale Stabilität, die Panama zu einem der wichtigsten Investitionsziele innerhalb der lateinamerikanischen Emerging Markets machen.

Panama hat ein tropisches Klima, unterschiedliche Mikroklimata, hervorragende Trinkwasserreservoirs und reiche Böden. Das Land liegt außerhalb von Naturkatastrophengebieten – es gibt keine Hurricans, Überflutungen oder schwere Erdbeben. Dennoch ist die Agrarindustrie Panamas historisch bedingt unterentwickelt: lediglich 4% der landwirtschaftlich nutzbaren Fläche befinden sich in Produktion. Der Wirtschaftsschwerpunkt des Landes konzentriert sich auf die Bereiche Finanzen, Transportlogistik, Tourismus und Dienstleistung. Für die Landwirtschaft bietet sich hier ein also ein interessanter Markt mit hohem Wachstumspotential.

Nichtsdestotrotz: Agrarland steht auch in Panama nicht unbegrenzt zur Verfügung: 30% des Landes sind Naturschutzgebiet und der Markt für Agrarimmobilien konkurriert mit dem der privaten, gewerblichen und staatlich genutzten Immobilien. Der Ausbau der Interamericana, der Bau der dritten Brücke über den Kanal sowie die geplante neue Eisenbahnlinie quer durch das Land werden staatlicherseits einen erheblichen Bedarf an Grund und Boden zur Folge haben und damit auch die Preise für Agrarland in die Höhe treiben.

Kaufoptionen und -konditionen

  • Zur Auswahl steht derzeit der Verkauf von ökologisch bewirtschafteten Mango- und Limonenplantagen („Fruit Punch Mango“ und „Rainforest Lime“).
    (Die Avocadoplantagen sowie die Plantagen mit einem gemischten Anbau von Bananen, Ananas und Kochbananen wurden bereits in kürzester Zeit verkauft. Für den Anbau dieser Plantagen wird zur Zeit neues Agrarland durch die Investmentfirma erworben und erschlossen.)
  • Der Verkauf erfolgt pro Hektar. Verkauft werden jeweils
    ganze Hektar, die Mindesterwerbsgröße liegt bei einem Hektar.
  • Rechnungs-Währung ist der US-Dollar.
  • Der Käufer kann eine Privatperson oder eine juristische Person sein. Sie können auch eine panamenische Firma (Sociedad Anónima, S.A.) oder Stiftung (Fundación) gründen, die dann ebenfalls als Käufer agieren kann. Die Anwälte der Investmentfirma beraten Sie hierzu gerne.
  • Sie unterzeichnen beim Kauf zwei Verträge:
    • den eigentlichen Kaufvertrag zum Erwerb der Immobilie mit der Investmentfirma
    • sowie den Nutzungsvertrag mit der Betreiberfirma.

Bitte beachten Sie, dass für die Nutzung des Landes aus steuerlichen und rechtlichen Gründen ausschließlich die Bewirtschaftung als Agrarland vorgesehen ist. Der Bau z.B. eines Wohnhauses – auch wenn es Ihr Grund und Boden ist – ist leider untersagt!

Kontakt

La Guardia Publicidad, S.A.
Calle El Hato
1001 El Valle de Antón
Coclé
República de Panamá

Cel. / Whatsapp: +507-6592 8544
Email: info(at)la-guardia-publicidad.com

Bitte benutzen Sie für Ihre Anfrage das nebenstehende Kontaktformular.
Vielen Dank!